Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

HANDYVERSICHERUNG – WER SICH DEN LUXUS LEISTEN WILL

21.01.2015

Egal ob Apple, Samsung oder Sony! Smartphones sind in aller Munde und es gibt kaum noch jemanden der keines besitzt. Ein Zustand, der Versicherungen und auch Mobilfunkanbieter auf den Plan gerufen hat, Versicherungsprodukte nur für diesen Gerätetyp zu entwickeln. Nur, was genau ist eine Handyversicherung und für welche Schäden wird in der Regel geleistet?

Vergleicht man die Handyversicherung einmal mit einer Privathaftpflicht- oder Berufsunfähigkeitsversicherung, dann gehört die Handyversicherung mit Sicherheit zu den weniger wichtigen Versicherungen. Schließlich handelt es sich im Endeffekt doch „nur“ um ein Smartphone und nicht um eine private oder berufliche Existenz. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, sollte ein paar Dinge beachten, bevor er einen Vertrag abschließt.


Auf Details achten!

Schwer miteinander vergleichbar sind die einzelnen Tarife der verschiedenen Anbieter. Sie unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in den Leistungen. Ein teurer Tarif hat nicht zwingend die besseren Leistungen als ein günstiger Tarif. Handyversicherungen kosten circa zwischen 3,00 bis 7,00 € im Monat und richten sich oft nach dem Neuwert des Smartphones.
Ein vernünftiger Tarif muss Bruchschäden am Display, Stoß-, Sturz- und Fallschäden, sowie Flüssigkeitsschäden beinhalten. Sollte man mit der eigenen Unachtsamkeit bereits Erfahrung gemacht haben, dann kann sich ein solcher Versicherungsschutz lohnen. Es ist wichtig, sich die Leistungen genau anzuschauen, denn nicht alle Anbieter leisten bei einfachem Diebstahl. Oft ist nur der Diebstahl verbunden mit einem Wohnungseinbruch oder Raub versichert. Hierfür würde auch eine Hausratversicherung aufkommen, sofern man einen eigenen Haushalt mit entsprechender Versicherung besitzt. Die Handyversicherung wäre für diesen Schadensfall dann überflüssig.
Der Wert des Smartphones sollte bei der Entscheidung auch eine Rolle spielen, da die meisten Anbieter nur den Zeitwert im Schadensfall erstatten und darüber hinaus häufig noch eine Selbstbeteiligung von 10% bis 20% im Schadensfall abziehen. Hat man also ein etwas älteres Modell, können die Kosten für die Versicherung teilweise sogar höher sein, als der eigentliche „Restwert“ des Smartphones. Das gilt es immer zu bedenken!


Fazit

Wer nicht drauf verzichten will, sein neuestes Smartphone-Modell gegen nahezu jegliche Beschädigung zu versichern, der kann sich einen Versicherungsschutz überlegen. Sicherlich ist die Handyversicherung im Verhältnis zum Wert eines Smartphones ein eher teueres Vergnügen und kann als „Luxus“-Versicherung angesehen werden. Sie darf niemals einer Privathaftpflicht oder existenzsichernden Versicherung vorgezogen werden.


Kategorie: Versicherungen • Schlagworte: Haftpflichtversicherung, Hausratsversicherung, Versicherung
KategorienSchlagwörter
Anschrift

fibelo
Ihr Lotse in der Finanzberatung

Kandelstr. 9
79199 Kirchzarten

Fon: 07661.62996-0
Fax: 07661.62996-11